Der beitrag dieser organisationen zur entstehung und zum erhalt des dritten reiches

Hitler hatte ohne eine Organisation wie die SA nicht an die Macht kommen konnen.

In den fruhen zwanziger Jahren und den jungen Tagen der Weimarer Republik bestimmte der Stra?enkampf das politische Klima. Die extremen Gruppierungen beider Seiten, rechts wie links, hatten Schlagertrupps, die Versammlungen der Gegner storen und deren Organisation behindern sollten. Die SA nahm diese Funktion fur die NSDAP wahr. Besonders die rechten Parteien benutzten Terror und Einschuchterung der Bevolkerung, bevorzugt Linksgerichteter, zum Erreichen ihrer politischen Ziele. Hitler benutzte die SA als Saalschutz fur seine Veranstaltungen. Spater lie? er viele Paraden veranstalten, um seine Macht zu demonstrieren und so Wahlerstimmen zu gewinnen.

Auch die Hitlerjungen wurden als Wahlhelfer herbeigezogen. Die Jugendlichen nahmen an Kundgebungen und Aufmarschen, an Klebeeinsatzen fur Parteiaufrufe und Wahlplakate, an Protestaktionen gegen den Friedensvertrag von Versailles und den Youngplan, im Saalschutz fur Parteiveranstaltungen und an Demonstrationen teil. So wurden selbst die Jungsten schon als Propagandahelfer benutzt. In den Kriegsjahren 1939-1945 leistete die HJ etliche Dienste an der „Heimatfront“, die das Nationalsozialistische Regime unterstutzten, wie zum Beispiel Sammelaktionen, Hilfsdienste fur die Polizei und den Luftschutz, fur Reichsbahn und Behorden. Viele Platze, die eingezogene Wehrmachtssoldaten leer lie?en, wurden von Hitlerjungen gefullt. In den letzten Kriegsjahren mussten die Hitlerjungen auch in den aktiven Kriegsdienst, und wurden sinnlos als letzte Reserve in den Tod geschickt.

Nach der Regierungsubernahme 1933 stellte die SA die Hilfspolizei, und tat sich besonders im Verfolgen politischer Gegner hervor. Die SA war es auch, die die ersten Konzentrationslager einrichtete, die spater von der SS weitergefuhrt werden sollten.

Die SS war Hitlers wichtigstes Instrument zum Erhalt seiner Macht, nachdem die SA 1934 entmachtet worden war. Aus der SS ging die Gestapo hervor, welche die politischen Gegner aufs genauste beobachtete, und verdachtige Personen sofort inhaftierte. Sie garantierte somit die Sicherheit des Reiches vor inneren Feinden.

Au?erdem war die SS das wichtigste Instrument zur geplanten Massenvernichtung der Juden. Die SS-Totenkopfverbande stellten die Wachmannschaften der KZ, und arbeiteten auch in den Gaskammern. Die Verbande der Waffen-SS und Sondereinheiten der SS waren damit beauftragt, in den besetzten Gebieten alle Menschen, die als rassisch minderwertig eingestuft waren, zu ermorden.

Die Frage ist, wieso Hitlers Anhanger ihm so fanatisch und blind folgten?

Dafur gibt es verschiedene Erklarungen. Zum Beispiel das Charisma Hitlers, wenigstens zu Anfang, spater vielleicht die Angst vor Strafe. Vor allem aber waren die Menschen zu dieser Zeit noch nicht mit dem demokratischen System vertraut und die meisten achteten den Wert von Freiheit und Selbstbestimmung gering im Gegensatz zu der von Hitler versprochenen Ordnung in der chaotischen Zeit der Weimarer Republik.