Der ursprung der erde

Wahrscheinlich entstand die Erde zusammen mit dem Sonnensystem aus einer mit hoher Geschwindigkeit

rotierenden Staub- und Gaswolke. Vor circa 5 Milliarden Jahren begann sich die Wolke zu verdichten.

Enorme Drucke trieben die Temperaturen hoch, bis sie schlie?lich ausreichten, um Kernreaktionen in

Gang zu setzen. Diese begangen Warme freizusetzen, und die Sonne war geboren. Kleine

Kondensationskerne der restlichen Materie verschmolzen untereinander zu gro?eren Korpern, bis

schlie?lich die Planeten und damit auch unsere Erde entstand.

Bei der Zusammenballung der Erde sanken die schweren Elemente in Richtung Erdmittelpunkt und wurden

zum Erdkern. Die leichteren Elemente blieben in den au?eren Erdschichten und lie?en Erdmantel und

Erdkruste entstehen. Die Gase als leichteste Substanzen bildeten die Uratmosphare.

——————–

Die Erde im Weltraum:

Die Erde ist der 3. Planet des Sonnensystems. Sie umkreist die Sonne in 365 Tagen. Die

Geschwindigkeit betragt dabei ca. 30 km/s. In 24 Stunden dreht sie sich 1 x um ihre eigene Achse.

Die Erde besitzt einen Mond der sie in 28 Tagen einmal umkreist. Die Entfernung zur Sonne betragt

ca. 150 Millionen km. Der nachste Stern (Sonne) ist 4,3 Lichtjahre entfernt. Die Geschwindigkeit

der Erde mit der sie zusammen mit dem Sonnensystem um das Zentrum der Milchstra?e kreist betragt

320 km/s.

Aus dem All betrachtet erscheint die Erde stets fast zur Halfte in Wolken gehullt. Die wei?en

Schleier zeigen Feuchtigkeit in der Troposphare (5-12 km uber der Erdoberflache) an.

Zur Veranschaulichung der Gro?en und Entfernungen ein Beispiel:

Ware die Erde so gro? wie ein Ball mit 12,70 cm Durchmesser, so hatte die Sonne einen Durchmesser

von 13,90 m und stunde in 1,49 km Entfernung.

——————–

Ma?e der Erde:

Die angegeben Werte sind Mittelwerte:

Erdumfang 40 030 km

Radius 6 371 km

Luftdruck 1 013 mbar

Oberflache 511 Millionen km²

Alter ca. 4,5 Milliarden Jahre

——————–

Struktur der Erde:

Die Erde besteht aus Kruste, Mantel, au?erem und innerem Kern.

. Die Erdkruste enthalt eine Vielfalt von Gesteinsarten. Es gibt

die kontinentale Kruste

Sie ist etwa 40 km dick. Ihr Alter betragt 2,7 Milliarden Jahre.

die ozeanische Kruste

Sie ist etwa 7 km dick. Ihr Alter betragt 180 Millionen Jahre.

. Der Erdmantel mit einer Übergangszone besteht aus dichteren Gesteinen als die Erdkruste. Die

Temperatur steigt im Mantel rasch an, wo sie 1000 Grad erreicht.

. Der au?ere Kern ist flussig.

. Der innere Kern dagegen ist fest. Man vermutet, da? dieser uberwiegend aus Eisen und Nickel

besteht.

——————–

Die Atmosphare:

Die Atmosphare reicht bis in eine Hohe von 500 – 600 km. Ihr Gewicht wird auf 5 Billiarden Tonnen

geschatzt. Die Atmosphare umfa?t 4 gro?e Schichten

——————–

Die Ozeane:

Mehr als 70% der Erdoberflache sind von Wasser bedeckt, das sind ca. 362 Millionen km². Die

Hauptkomponenten des Meerwassers sind Chlor und Natrium, daher der salzige Geschmack. Wir haben

auf der Erde 3 gro?e Weltmeere:

. Pazifischer Ozean

Der Pazifische Ozean (auch Stiller Ozean genannt) ist der gro?te mit einer Flache von 166

Millionen km². In ihm befindet sich auch die gro?te Meerestiefe. Der Mariannengraben hat eine Tiefe

von 10034 m .

. Atlantischer Ozean

Der Atlantische Ozean hat eine Flache von 86 Millionen km².

. Indischer Ozean

Der Indische Ozean hat eine Flache von 73 Millionen km².

——————–

Die Kontinente:

Die Landflache auf der Erde wird unterteilt in Kontinente (auch Erdteile genannt).

. Eurasien

Eurasien, der Doppelkontinent bestehend aus Europa und Asien ist der gro?te und hat eine Flache

von 54,75 Millionen km².

. Afrika

Afrika hat eine Flache von 30,24 Millionen km².

. Amerika

Amerika setzt sich zusammen aus Nord- und Sudamerika und hat eine Flache von 42,21 Millionenkm².

. Australien

Australien, der kleinste der Kontinente, zu dem auch Neuguinea gehort hat eine Flache von 8,57

Millionen km².

. Antarktis

Die Antarktis wird oft nicht zu den Kontinenten gezahlt. In ihm befindet sich der Sudpol. Er hat

eine Flache von 13,21 Millionen km².

Anmerkung:

Die Arktis (Nordpol) wird nicht zu den Kontinenten gezahlt, weil er kein Festland besitzt, sondern

nur aus gefrorenem Wasser (Eis) besteht.

——————–

Die Gebirge:

Im Vergleich zum Alter der Erde (4,5 Milliarden Jahre) sind die Gebirgszuge auf unserer Erde noch

sehr jung. Sie sind erst viel spater entstanden (zum Beispiel der Himalaya vor 50 Millionen Jahren).

Unter dem starken Druck, der sich zwischen zwei zusammensto?enden Platten aufbaut, werden die

Gesteine an den Plattenrandern zusammengedruckt und hochgehoben. Eine weitere Ursache fur die

Bildung von Gebirgen sind die Vulkantatigkeiten auf unserer Erde. Unterirdische Drucke fuhren

ebenfalls zu Erhebungen.

Die bedeutendsten Gebirge:

. Himalaya

Der Himalaya befindet sich in Asien und hat eine Lange von 2400km. Sein hochster Berg ist der

Mount Everest mit einer Hohe von 8848 m. Dieser ist zugleich der hochste Berg der Erde.

. Anden

Die Anden befinden sich in Sudamerika und hat eine Lange von 8900km. Die hochste Erhebung ist der

Aconcagua mit 6959m.

. Alpen

Die Alpen sind in Europa. Sie haben eine Lange von 1200 km. Der Mont Blanc ist der hochste Berg

der Alpen mit 4807m. Er befindet sich in Frankreich.

. Rocky Mountains

Die Rocky Mountains sind das bedeutendste Gebirge in Nordamerika. Sie haben eine Lange von 4800km.

Ihre hochste Erhebung ist der Mount Elbert mit einer Hohe von 4399m.

. Atlas

Der Atlas in Afrika hat eine Lange von 2400 km. Sein hochster Berg ist der Djebel Toubkal mit 4165m.

——————–

Die Flusse:

Die bedeutendsten Flusse unserer Erde:

. Nil

Der Nil ist der langste Flu? der Erde. Er ist in Afrika und hat eine Lange von 6680km. Er mundet

ins Mittelmeer.

. Amazonas

Der Amazonas ist in Sudamerika und hat eine Lange von 6516km. Er hat das gro?te Einzugsgebiet und

mundet in den Atlantik.

. Mississippi-Missouri

Der Mississippi-Missouri besteht aus zwei Flussen. Er ist 6021km lang und befindet sich in

Nordamerika.

. Wolga

Die Wolga ist der langste Flu? Europas. Sie hat eine Lange von 3690km. Die Donau ist nur 2850m lang.

——————–

Die Klimazonen:

Das Klima der Erde beeinflu?t in gro?em Ma?e Boden und Pflanzen. Die danach bestimmbaren Klimazonen

sind nicht genau abzugrenzen und gehen kaum merklich ineinander uber. Leider wird das Klima in

unserer Neuzeit durch die Umweltverschmutzung beeinflu?t. Es gibt funf verschieden Hauptzonen.

. Tropisches Regenklima

Die Durchnittstemperatur liegt hier nie unter 18 Grad.

. Trockenklima

Die mittlere Regenmenge umfa?t hier weniger als 250 mm im Jahr.

. Warmgema?igtes Regenklima

Hier betragt die Temperatur im warmsten Monat ungefahr 18 Grad und im kaltesten Monat ungefahr

zwischen 10 Grad und -3 Grad.

. Schnee-Wald-Klima

Hier betragt die Temperatur im warmsten Monat ungefahr 10 Grad und im kaltesten Monat ungefahr -3

Grad.

. Schneeklima

Hier betragt die Temperatur im warmsten Monat im Durchschnitt weniger als 10 Grad.

——————–

Die Bevolkerung:

Auf der Erde leben unterschiedliche Rassen und Volker. Die Besiedelung der einzelnen Landschaften

ist ganz unterschiedlich und hangt von wirtschaftlichen und religiosen Faktoren ab.

Eine gro?e zukunftige Herausforderung an den Menschen wird es sein, die stetig ansteigende

Bevolkerungszahl unserer Erde mit all ihren Problemen (Ernahrung, Gesundheit, Arbeit, Wohnung, usw.)

zu losen.

Die derzeitigen Bevolkerungszahlen:

Asien 2,5 Milliarden

Europa 524 Millionen

Afrika 456 Millionen

Nord- u. Sudamerika 586 Millionen

Australien u. Ozeanien 22 Millionen