Die planeten

 Planeten sind kugelahnliche Himmelskorper. Sie umlaufen die Sonne in kreisahnlichen Bahnen (Ellipsen) in fast einer Ebene (Ekliptik) und reflektieren deren Licht. Die Sonne ist das Gravitationszentrum. Man unterscheidet die inneren und au?eren Planeten auf Grund ihrer Distanz zur Sonne.

Übersicht :

Abb.5: Das Sonnensystem

Name des

Planeten Umlaufzeit um die Sonne (in Erdjahren) mittl. Umlauf-geschwindig-keit (in km/s) Bahnneigung zur Umlaufe-bene der Erde Umdrehungszeit um die eigene Achse (in Erdzeit) Winkel zwischen Äquatorebene und Umlaufebene mittl. Entfer-nung von der Sonne (in AE1) mittl. Temp-eratur an der Oberflache mittl. Dichte (in g/cm3) Äquatordurch-messer (rel. Zum Erddurchmesser)2 Masse (rel zur Erde)3 Fluchtge-schwindigkeit (in km/s) Anzahl der Monde Anzahl der Ringe Zeitpunkt der Entdeckung Symbol

Merkur

0,241 47,8 7,00° 58d15h

36min 0°? 0,39 +350°C (Tag) -170°C (Nacht) 5,44 0,38 0,05 4,25 0 0 Diese Planeten

Venus

0,615 35,0 3,39° 243d

3h50min 178° 0,72 +475°C 5,24 0,95 0,815 10,36 0 0 sind

Erde

1 29,8 0° 23h

56min4,1s 23°27′ 1 +22°C 5,52 1 1 11,18 1 0 mit dem

Mars

1,881 24,1 1,85° 24h37min

22,6s 24° 1,52 -23°C 3,93 0,53 0,107 5,02 2 0 blo?em

Jupiter

11,869 13,0 1,31° 9h55min

30s 3°4′ 5,20 -123°C (oberer Wolkenrand) 1,33 11,19 317,9 59,64 16 1 Auge zu

Saturn

29,628 9,6 2,49° 10h40min

24s 26°44′ 9,54 -18°C (oberer Wolkenrand) 0,69 9,48 95,2 35,41 21 ausgedehntes Ringsystem erkennen

Uranus

84,665 6,8 0,77° 15h

26min 98° 19,20 -218°C (oberer Wolkenrand) 1,27 4,06 14,5 21,41 17 10 1781

Neptun

165,5 5,4 1,77° 16h3min 29° 30,06 -228°C (oberer Wolkenrand) 1,66 3,81 17,2 23,52 8 3 1846

Pluto 251,9 4,7 17,2° 6d9h22min 50°? 39,6 -230°C? 1,1 0,23 0,003 1,0 1 0 1930

1 1 A.E. (1 Astronomische Einheit) = 149.600.000 km

2 Erddurchmesser: 12.756 km

3 Erdmasse: 5,97×1024 kg

Die scheinbaren Bewegungen :

innere Planeten

Abb.6: Scheinbare Bewegungen der inneren Planeten

– der Planet scheint um die Sonne zu pendeln

– Sichtbarkeit: . als Morgen- oder Abendstern sichtbar

. niemals um Mitternacht

. zeigen Phasengestalten

Abb.7: Phasengestalten der Venus

au?ere Planeten

Abb.8: Scheinbare Bewegungen der au?eren Planeten

– Überholt der innere (schnellere) Planet Erde den au?eren (langsameren) Planeten, so scheint sich dieser zeitweilig entgegengesetzt zu bewegen, er ist „rucklaufig“. Anschlie?end bewegt er sich wieder in der ursprunglichen Richtung wie die Sonne, namlich von West nach Ost, er ist wieder „rechtlaufig“. Durch diesen Bewegungswechsel bildet die Bahn des Planeten eine Schleife.

Abb.9: Schleifenbewegung eines au?eren Planeten

– Sichtbarkeit: Äu?ere Planeten konnen auch auf der sonnenabgewandten Seite (Nachtseite) der Erde stehen und waren dann die ganze Nacht sichtbar.