Die warnung

Am 28. September erfolgt eine unmi?verstandliche Warnung. An diesem Tag nimmt Werner Best den endgultigen Befehl aus Berlin entgegen. Über einen deutschen Diplomaten erfahren die ehemaligen Regierungsmitglieder davon und geben die Warnung an die judische Gemeinschaft weiter. Am nachsten Morgen wird die Warnung beim Gottesdienst in der Synagoge weitergegeben.

In der Nacht vom 1. zum 2. Oktober wurde die Aktion gestartet. Deutsche Polizei nahm Juden im gesamten Land fest. Die meisten Juden waren aus ihren Heimen verschwunden, und so konnten nur wenige hunderte verhaftet und nach Theresienstadt gebracht werden.