Die wirtschaftsgeschichte:

Mit der Entwicklung der Dampfmaschine, Anfang des 19. Jahrhunderts, begann die industrielle Revolution im Ruhrgebiet, weil mehr Kohle benotigt wurde um diese Maschinen zu betreiben. Auch fur die Montanindustrie mu?te mehr Kohle gefordert werden und das Ruhrgebiet vergro?erte sich schnell. Ab 1839 wurde die Kohleforderung dann stark ausgeweitet und die Kohle wurde aus tieferen Schichten gefordert. 1850 begann die Massenproduktion von Roheisen, weil man ein Jahr zuvor entdeckte, wie das fur den Hochofen wichtige Koks hergestellt wurde. Von 1866 bis 1899 wurde der Dortmund-Ems-Kanal gebaut.

     Ab 1880 entstand chemische Industrie. Diese Industrie und die Schwerindustrie wuchsen fast 70 Jahre lang ununterbrochen auf Grund des Energielieferanten Ruhrkohle. Ab 1890 wuchsen die Gro?betriebe stark an und es bildeten sich Konzerne. Bis zum ersten Weltkrieg zogen eine halbe Million Menschen zum Ruhrgebiet, weil ein gro?er bedarf an Arbeitskraften bestand.