Harley- davidson

William Harley und Arthur Davidson grundeten 1903 die Firma Harley-Davidson.

William Harley wurde 1880 in Milwaukee als Sohn einer der vielen Auswandererfamilien geboren. Das Vorleben von Arthur Davidson war ahnlich kummerlich. Seine Familie zahlte 3 Sohne und 2 Tochter. Alle 3 Bruder sollten spater von H.-D. gehoren.

Am Anfang kurbelten Arthur und William die Produktion an. Sie fertigten eine kleine Serie von Motorbooten an. Das war der Erste und Letzte Kontakt mit dem feuchten Element. Kurz darauf widmeten sie sich wieder den Stra?en und somit den Motorradern. Sie richteten sich bei Arthur Davidson in einem kleinen Schuppen eine Werkstatt ein. Da Arthurs alterer Bruder Walter zu ihnen stie? wurden die Platzprobleme immer gro?er. Sie ubersiedelten in eine klein Werkstatt von Harleys Freund.

1903 wurde das 1. funktionsfahige Motorrad von H.-D. (etwa 400 ccm) gebaut. Es wurde von Bill Harley, der als einziger der Grunder einen College-Abschlu? hatte, entworfen und von Walter Davidson aufgebaut – unter Verwendung von Teilen, die Arthur angefertigt hatte. Die Weiterentwicklung zu 420 ccm war schwierig, da der Rahmen damit ganzlich uberfordert wurde. Der Motor erwies sich jedoch als genugend zuverlassige Basis und debutierte Ende 1903 im 1. „richtigen“ Motorrad-rahmen von H.-D. Im Winter 1903/04 fertigten die Davidsons auftragsgema? 2 Modelle an. Im Jahre 1905 betrug die Produktion bereits 8 Maschinen. Da die Platzbedingungen unmoglich schlecht waren ubersiedelten sie in eine Fabrik in Milwaukee. Die Kosten dafur wurden von einem Onkel der Familie Davidson ubernommen. 1906 scho? die Produktion auf 49 Maschinen empor, und verdreifachte sich in den Jahren bis 1910. 3000 Stuck verlie?en jenen Betrieb, der als Werk in der Juneau Avenue bekannt wurde.

Bis 1909 hatten alle H.-D. Modelle einen Einzylindermotor. Dann kam der beruhmte V-Zweizylinder der vor dem Aufkommen der Vollverkleidung ein Bestandteil des Designs war.

H.-D. wurden auch von den Ordnungshutern (Polizisten) ausgiebig genutzt, weil sie billiger als die Konkurrenz waren. 1916 entdeckte das Expeditionskorp in Mexiko den Einsatz von Harleys in der Verfolgung von den Banditen Pancho Villa.