„Katz und Maus“ Inhaltsangabe & Zusammenfassung

Es folgt eine Inhaltszusammenfassung von „Katz und Maus“ von Günter Grass. Ansätze zur Interpretation sind vorhanden, im Vordergrund jedoch steht der bloße Inhalt.

„Katz und Maus“ Inhaltsangabe und Zusammenfassung

· Eine Novelle von Günther Grass (1961) · Bildet das Mittelstück der Danziger Trilogie · Verfilmung (1959/1979) In „Katz und Maus“ wird die Geschichte des fünfzehnjährigen Gymnasiasten MAHLKE aus der Sicht seines Schulkameraden Pilenz erzählt. Dieser fühlt sich am Werdegang Mahlkes schuldig und erzählt daher dessen Geschichte.

Pilenz hatte sich einen Scherz erlaubt und auf Mahlkes überdimensionalen Adamsapfel (Kehlkopf) eine Katze gelegt. Durch diesen Vorfall zog Mahlke den Spott und die Neugier der anderen Mitschüler auf sich. Von diesem Zeitpunkt an versucht Mahlke, seinen Adamsapfel mit Orden, Medaillen, Krawatten und angehängten Schraubenziehern zu verstecken.

Außerdem geht er bis ans Äußerste seiner Leistungsgrenze, um möglichst viele Sportwettkämpfe zu gewinnen. Er möchte den Schulkameraden imponieren und an Achtung gewinnen. Doch er ist kein Außenseiter, er fährt häufig mit seiner Clique zu einem gesunkenen U- Boot. Dort taucht er ins Innere des Bootes, um es zu erforschen und auszustatten. Hier findet er Zuflucht vor seinen Problemen, Nöten und Ängsten.

Als ein Kapitänsleutnant in seine Schule kommt, stiehlt er dessen Ritterkreuz, denn dies ist die optimale Tarnung des Adamsapfels. Doch leider wird der Diebstahl entdeckt und er der Schule verwiesen. Daraufhin geht Mahlke selbst zum Militär und erringt als Panzerkommandant das ersehnte Ritterkreuz.

Stolz kommt er zur Schule zurück, doch dort er wird abgewiesen. Er desertiert und bittet Pilenz um Hilfe, aber dieser will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Beim Tauchversuch zu „seinem U- Boot“ kommt er vermutlich ums Leben.