Mitglieder und organe

Die Mitlgiedslander sind Belgien, Danemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Gro?britannien, Irland, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Osterreich, Schweden, Spanien und Portugal.

Die Aufgaben und Kompetenzen der EU werden durch gemeinsame Organe wahrgenommen. Oberstes Organ der EU ist der Ministerrat (Rat der Europ. Union), der sich aus je einem Vertreter (Fachminister) der Regierungen der Mgl.staaten zusammensetzt.

Als Exekutive fungiert unter Leitung eines Prasidenten die Kommission der EU, die (seit 1995) aus 20 Mgl. besteht, welche von den Regierungen der Mgl.staaten im gegenseitigen Einvernehmen fur vier Jahre ernannt werden; Deutschland, Frankreich, Gro?britannien, Spanien und Italien entsenden jeweils zwei Mgl., die restl. Staaten jeweils ein Mitglied.

Diese EU-Kommissare sind fur einen bestimmten Zustandigkeitsbereich verantwortlich z.B. Verkehr, Umwelt, Finanzen, Landwirtschaft). Das Europaische Parlament wird direkt gewahlt und hat Befugnisse bei der Gesetzgebung, der Kontrolle und der Verabschiedung des Haushalts. Dem Europaischen Gerichtshof als Judikative der EU obliegt zur Sicherung und Wahrung des Rechts die Auslegung und Anwendung des Gemeinschaftsrechts. Daneben bestehen der Europaische Rechnungshof, der Europaische Rat und zahlr. beratende Ausschusse.