Ngo dinh diem-

Ngo Dinh Diem wurde am 3. Januar 1901 in Vietnam geboren. In den dreissiger Jahren war er unter Bao Dai Innenminister, legte aber sein Amt nieder, als die franzosische Kolonialverwaltung die geforderten Reformen in Vietnam ablehnte. Er lehnte nach dem 2. Weltkrieg die Zusammenarbeit mit den Japanern und den Franzosen und die Kooperation mit dem kommunistischen Vietminh unter Ho Chi Minh ab. 1950 ging er ins Ausland und verbrachte die folgenden Jahre in den USA und Europa.

     Nach der Teilung Vietnams im Jahre 1954 kehrte er als Ministerprasident nach Sudvietnam zuruck und entmachtete ein Jahr spater Bao Dai. Danach erklarte er Sudvietnam zur Republik und ubernahm das Amt des Staatsprasidenten. In seinem zunehmend diktatorisch gefuhrten Regime wurde die buddhistische Mehrheit rigoros unterdruckt. Zudem verschaffte er zahlreichen Mitgliedern seiner Familie fuhrende und einflussreiche Positionen in der Regierung. Am 2. November 1963 wurde er durch einen Putsch gesturzt und ermordet.