Schriftliches Addieren und Subtrahieren

Hierbei gibt es im Mathematik Unterricht an der Schule einige einfach Regeln, die einem bei der Klausur sehr weiterhelfen können.

Hier wird im Folgenden erklärt, wie du dabei am Besten vorgehst und was man dabei besonders beachten sollte.

Weiter findest du auch die schriftliche Multiplikation und Division erklärt.

Ebenfalls das Runden von Zahlen solltest du beherrschen.

Schriftliches Addieren:

Dabei werden diese immer weiter dazugerechnet ( Plus-gerechnet). Hat man beispielsweise 5 Birnen und weitere 3 Äpfel, ergeben beide zusammen 8 Obststücke. Weiter kann mann in diesem Zusammenhang einige Tricks in Aufgaben einbauen, die das Rechnen erschweren.

Ein beliebtes Beispiel dafür in der Matheklausur sind Klammern. Durch Klammern () ergeben sich oft andere Ergebnisse als wenn man die Aufgabe einfach nur normal schriftlich addieren würde.

  • Wichtig: Zahlen in Klammern haben immer Vorrang und werden als erstes ausgerechnet, solange bis keine Klammern mehr da sind.

Nehmen wir für das Rechnen mit Klammern einmal folgendes Beispiel:

  • 5 + 5 + 3 • 2
  • (5 + 5 )+ 3 • 2
  • 5 + 5 +( 3 • 2)
  • Obwohl diese drei mathematischen Rechnungen die gleichen Zahlen beinhalten sind die Ergebnisse der Rechnungen unterschiedlich. Dies liegt an den verschiedenen Klammern, da durch diese die Reihenfolge, in der man die Mathe-Aufgaben ausrechnen muss, ändert. Wie bereits erwähnt, muss man bei den Rechnungen immer die Klammern zuerst ausrechnen. Die Ergebnisse sehen dann für die 3 Aufgaben folgendermaßen aus.

  • 5 plus 5 plus 3 ( = 13) mal 2 ( =26)
  • 5 plus 5 ( =10) plus 6 ( 2 mal 3) gleich 16. Hierbei spielt noch eine weitere Regel eine Rolle, diese heisst: generell muss man Punktrechnung ( mal und geteilt) vor Strichrechnung ( plus und Minus) durchführen.
  • Hier rechnet man zuerst 5 plus 5 (=10) und zählt dann 6 ( 3 mal 2) dazu. Das Ergebnis ist also auch 16
  • Schriftliches Subtrahieren:

    Das gleiche gilt auch wenn man Zahlen voneinander abzieht, gucken wir uns dabei auch 3 Beispiele an:

  • 10 – 6 • 3
  • (10-6) • 3
  • 10 – ( 6• 3)
  • Es ist bei Rechnungen mit Klammern relativ egal, ob man dabei plus oder minus rechnen muss. In dem einen Fall muss man lediglich Zahlen aufeinander rechnen, im anderen Fall voneinander abziehen. Die Ergebnisse für schriftliches subtrahieren für die 3 Beispiele lauten:

  • 4 ( 10-6) mal 3 sind gleich 12
  • Hier rechnet man zuerst wieder den Teil in der Klammer aus ( 10-6) gleich 4 und nimmt diese dann mal 3. Das Ergebnis ist ebenso wie bei 1. 12
  • Wenn man nun aber die Klammern anders setzt, wie in diesem Beispiel, muss man zuerst die Klammer ausrechnen ( 18) und dann 10 – 18 rechnen. Das Ergebnis wäre dann die negative Zahl -8.